Top-Gilde Method nach Skandal vor dem Aus

27.06.2020 20:23

Die europäische Gilde Method steht vor dem Aus. Streamer und Sponsoren wenden sich ab. Grund sind die Anschuldigungen der sexuellen Belästigung gegen das Raid-Mitglieds “Josh” sowie gegen Sascha Steffens, einer der Gründer. Besonders pikant: Obwohl die Vorfälle bekannt gewesen seien, habe man nichts unternommen.

Besonders die Anschuldigungen gegen Josh wiegen schwer. Wie eine Twitter-Nutzerin nun postete sei sie zum Zeitpunkt des ersten Kontakts noch 16-Jahre alt gewesen. Zwar wies sie ihn bereits nach der ersten Kontaktaufnahme ab, aber Josh ließ nicht locker. Schlussendlich habe er nicht nur über ihr unangenehme sexuelle Themen gesprochen, sondern auch eindeutige Bilder gefordert.

Method World of Warcraft
Die erfolgsverwöhnte Gilde Method steht nach dem Skandal vor dem Aus (Foto: Method)

Gerüchte um Twitch-Ban scheinen sich zu bewahrheiten

Nachdem Josh im Juni vergangenen Jahres einen permanenten Bann auf Twitch erhielt, kam die Frage nach dem Grund innerhalb der Community auf. Es kamen Gerüchte auf, dass der Bann im Zusammenhang mit der Twitch-Streamerin PooperNoodle stehe. Nun, ein Jahr später, scheint sich dieses Gerücht zu bewahrheiten.

In einem TwitLonger beschrieb PopperNoodle nun einen Vorfall, in dem sie von einem Mann vergewaltigt wurde. Zwar nennt sie keine Namen, aber innerhalb der Community ist man sich sicher, dass es sich um Josh handelt. Kurz nach der Veröffentlichung dieses Berichts gab Method die offizielle Trennung von Josh bekannt.

Innerhalb der Organisation, die in den vergangenen Jahren zahlreiche Erfolge im Kampf um World First Kills in World of WraCraft verzeichnen konnte, habe man von polizeilichen Ermittlungen gegen Josh gewusst. Das berichtete der ehemalige Raidlead von Method, Scripe. Jedoch habe man Joshs Beteuerungen, dass er unschuldig sei geglaubt und die Sache nicht öffentlich gemacht. Nachdem die Anklage gegen Josh schließlich fallen gelassen wurde, war die Sache für Method erledigt.

Spieler und Sponsoren ziehen sich nach Skandal um Method zurück

Nachdem die Anschuldigungen nun öffentlich wurden distanzierten sich immer mehr Spieler und Streamer von Method. Doch dem nicht genug, zogen auch die Sponsoren ihre Unterstützung zurück und kündigten ihre laufenden Verträge.

Avatar

Jonas Bugaj

KOMMENTARE