ECS Season 6 Finals: Wann holt Liquid endlich einen Titel?

20.11.2018 12:30

Zu den Playoffs der sechst ECS Saison kommen aus der nordamerikanischen Liga die Teams NRG Esports, MiBR, Team Liquid und die Europäer Cloud9. Europäer Cloud9? Tatsächlich spielt das einst beste amerikanische Team nun mit zwei Schweden, einem Franzosen und zwei US-Amerikaner, wodurch es als europäisches Team zählt. Obwohl auf dem zweiten Platz nach einer erfolgreichen Online-Saison, kann das australische Team Renegades wegen VISA-Problemen nicht an den Playoffs teilnehmen.

Die insgesamt acht Teams werden in zwei Gruppen á 4 Teams aufgeteilt, lediglich die besten zwei können jeweils ins Halbfinale des Events vorrücken. Mit $660.000-Preisgeld können die Teams einiges an Geld gewinnen, der erste Platz bekommt bereits $250.000,  so viel gab es zur IEM Chicago für alle Teams zusammengerechnet.

Gruppe A
Gruppe B
Astralis NRG Esports
mousesports Team Liquid
MiBR North
Cloud9 Ninjas in Pyjamas

 

Bestes Team – keine Titel: Wann klappt es endlich bei Team Liquid?

Seit einigen Monaten nun ist Team Liquid bereits das beste Team in Nordamerika. Dennoch verpasste das Team bisher regelmäßig den Sieg eines großen internationalen Titel um der eigenen Stärke auch Form und Namen zu geben. Zuletzt erreicht Liquid den zweiten Platz der IEM Chicago nach einem Sieg im Halbfinale gegen FaZe Clan und einer desaströsen 3:0-Niederlage im Finale gegen Astralis. Trotz des bisher ausbleibenden Erfolg geht das amerikanische Team regelmäßig als Favorit ins Rennen, selbstverständlich aber hinter Astralis.

Team Liquid-Lineup

Nicholas ‘nitr0’ Cannella
Jonathan ‘EliGE’ Jablonowski
Russel ‘Twistzz’ Van Dulken
Keith ‘NAF’ Markovic
Epitacio ‘TACO’ de Melo
Wilton ‘zews’ Prado (Coach)

Die Verkörperung der Unbeständigkeit

Das schaffen Nordamerikaner: Vom Sieg des cs_summit 3-Event zum Ausscheiden in der Gruppenphase der IEM Chicago 2018 waren es genau vier Tage. Zu sehen gab es zwei Formen vom Team NRG Esports: Einmal ein dominantes Sieg das ein Best-of-Five gegen OpTic Gamig mit 3:1 gewinnt, und einmal ein NRG Esports das im Elimination-Matchup gegen Team LDLC verliert. Auch zuvor zeigte NRG, dass man sich auf die Nordamerikaner nicht verlassen kann, indem das Team die Qualifikation zum FACEIT London Major 2018 verpasste. Doch es ist Besserung in Sicht: Das Team konnte während der Online-Saison eine gute Performance abliefern und sich neben dem ersten Platz der ECS-Liga auch die Qualifikation zu den ESL Pro League Finals sichern.

NRG Esports-Lineup

Damian ‘daps’ Steele
Vincent ‘Brehze’ Cayonte
Jacob ‘FugLy’ Medina
Ethan ‘nahtE’ Arnold
Cvetelin ‘CeRq’ Dimitrov
Chet ‘ImAPet’ Singh (Coach)

Endlich auf dem Weg der Besserung

Monate hat es gedauert, doch nun scheint es als hätte das brasilianisch-amerikanische Mix-Team endlich einen Weg gefunden. Dennoch, stabil ist das Team weiterhin nicht und außerdem weit Weg vom erträumten ersten Platz der Weltrangliste. Zuletzt zeigten die Jungs rund um Gabriel ‘FalleN’ Toledo im Finale der BLAST Pro Series in Instanbul was sie können, fast hätten sie das Finale gegen Astralis gewonnen. Doch dieser Lichtblick war in amerikanischer Gewohnheit von einem Ausscheiden in der IEM Chicago Gruppenphase gefolgt. In Anbetracht der Tatsache, dass MiBR idealerweise noch dieses Jahr Lineup-Änderungen vornehmen sollte bevor es im Februar 2019 nach Kattowitz zum Major geht, könnten die nächsten Events entscheidend für den Fortbestand des Teams sein.

MiBR-Lineup

Gabriel ‘FalleN’ Toledo
Fernando ‘fer’ Alvarenga
Marcelo ‘coldzera’ David
Jacky ‘Stewie2K’ Yip
Tarik ‘tarik’ Celik
Janko ‘YNk’ Paunovic (Coach)

Aus allen Wolken gefallen: Cloud9 ganz unten angekommen?

Wenn man du aktuelle Situation von Cloud9 anschaut gibt es eigentlich nur eine positive Sache zu sagen: Deutlich schlechter als es aktuell ist, geht es nicht. Denn seit einem Monat ist nun auch Tyler ‘Skadoodle’ Latham aus dem Lineup zurückgetreten. Dafür spielt nun Fabien ‘kioShiMa’ Fiey vorübergehend als Standin, eventuell wird daraus ein längerfristiges Engagement. Cloud9 ist mit den beiden Schweden Maikil ‘Golden’ Selim und Robin ‘flusha’ Rönnquist schon längst kein nordamerikanisches Team mehr. Mit dieser Tatsache ist eine lange Ära in der NA-Szene offiziell zu Ende gegangen. Anders als bei MiBR ist auch keine Besserung in Sicht, man kann den Spielern eigentlich nur wünschen, dass es entweder möglichst schnell klappt mit dem aktuellen Lineup, oder sie von anderen Teams angeworben werden. Immerhin zählt Timothy ‘autimatic’ Ta zu den besten Spielern auf dem amerikanischen Kontinent, Golden ist ein junger und talentierter InGame-Leader und flusha hat neben einem legendären Namen viel Erfahrung angesammelt über die Jahre.
An den ECS Season 6 Finals darf Cloud9 nicht wegen großartiger Performance während der Online-Saison teilnehmen, sondern weil Renegades wegen VISA-Problemen nicht teilnehmen kann.

Cloud9-Lineup

Maikil ‘Golden’ Selim
Robin ‘flusha’ Rönnquist
Fabien ‘kioShiMa’ Fiey
Timothy ‘autimatic’ Ta
Will ‘RUSH’ Wierzba
Soham ‘valens’ Chowdhury (Coach)

Christian Hotz

KOMMENTARE